Suchmaschinenoptimierung: Richtig Texten fürs Web

Einführung: Richtig Texten fürs Web

Dieser Guide soll kurz beleuchten, worauf Sie beim Erstellen Ihrer Inhalte achten sollten, wenn Sie optimal in Suchmaschinen ranken wollen.

In diversen Ratgebern und auf SEO-Fachblogs gibt es viele Tipps zur Optimierung von Websiteinhalten. Manche davon sind wertvoll, andere sind fragwürdig oder zumindest zu kompliziert, um von Laien befolgt werden zu können. Die Ironie von gelungener Contentoptimierung will gleich ausgesprochen werden: Um optimal zu ranken, sollten Sie nicht Texte speziell für Suchmaschinen schreiben, sondern hauptsächlich Ihre potentiellen Websitenutzer im Blick behalten.

Der suchmaschinenoptimierte Text – für Laien

Der Geheimtipp von Maxsearch ist simpel: Schreiben Sie natürliche Texte die für Ihre Zielgruppe interessant sind. Achten Sie dabei auf Folgendes:

  • Welche Zielgruppe wollen Sie mit Ihrer Website ansprechen? Richten Sie den Text auf Ihre Zielgruppe aus. Dies kann z.B. Einfluss auf die Anrede haben, indem statt dem üblichen “Sie” das “du” verwendet wird.
  • Vermeiden Sie den übermäßigen Gebrauch von Marketing-Buzzwords; im Internet ist Ihre Website mit einem Klick auch wieder vom Bildschirm des Users verschwunden. Stattdessen sollten Sie sachliche, klar strukturierte Inhalte anbieten, die den User in einem Zeitalter konstanter Ablenkung einen persönlichen Mehrwert bieten.
  • Wie würde ein Fachmagazin einen Fachartikel zu Ihrem Thema schreiben? Spricht das Magazin und sprechen Sie eher B2B Kunden oder Konsumenten an? Grundsätzlich gilt: Ein Fachjournalist (beispielsweise ein Medizinjournalist, wenn Sie für ein Medizintechnik-Unternehmen Texte verfassen lassen wollen) schreibt auch Inhalte, die gut für Ihre User und damit gut für Google sind. Vertrauen Sie Google: Die Suchmaschine ist sehr gut darin geworden, gut geschriebene Texte zu erkennen und wenn Ihre User die Texte mögen, wird auch Google das tun.
  • Vermeiden Sie den übermäßigen Gebrauch Ihres Keywords; auch hier gilt die Überlegung: Würde ein Fachjornalist Ihr zu rankendes Keywords in jedem Satz vorkommen lassen, oder würde das Keyword in einem Fachartikel höchstens in 2-3% der Wörter vorkommen?
  • Stellen Sie sicher, dass kein anderes Wort als Ihr Keyword, Ihren Text dominiert, z.B. indem es in Überschriften und im Fließtext extrem häufig vorkommt. Denn dann, so versteht es Google zumindest, geht es in Ihrem Text um dieses andere Thema, nicht um Ihr eigentliches Keyword.

Der suchmaschinenoptimierte Text – für Profis

Wer die obigen Tipps beherzigt und wirklich zielgruppenoriente, sachliche, hilfreiche, fesselnde oder irgendwie interessante Inhalte für seine Nutzer schreibt, steht bereits grundsätzlich auf der Siegerseite. Doch ein Suchmaschinen-Profi kann noch ein wenig mehr rausholen.

Beispielsweise könnte man überprüfen welche Synonyme und semantisch verwandte Wörter andere Seiten in der Top10 nutzen. Und dabei auch gleich sicherstellen, dass man keine anderen Wörter, als das eigene Keyword den Text dominieren (s.o.). Diesen Vergleich mit der Top10 (in manchen Fällen auch der Top20) nennt man auch WDF*IDF Optimierung. Der “Erfinder” Karl Kratz dieser Optimierungsmethodik erklärt die Methode Interessenten auf seiner Website.

Was wir für Ihren Text tun können

Auch Maxsearch bietet WDF*IDF Optimierung an. Meist reicht es jedoch, gute, zielgruppenrelevante Texte zu schreiben, um optimal zu ranken; eine WDF-IDF Optimierung ist das letzte Werkzeug, dass bei der OnPage Optimierung zur Hand genommen wird. Wenn Sie Hilfe bei Ihrer Content-Optimierung brauchen, oder Ihrer Websiteinhalte komplett von unseren erfahrenen Textpartnern geschrieben haben möchten, helfen wir Ihnen gerne weiter.